HCM

Was bedeutet HCM?

HCM ist eine Herzerkrankung bei Katzen. Bei der HCM handelt es sich um eine Herzmuskelerkrankung.

Der Herzmuskel verdickt sich und kann nicht mehr ausreichend mit Blut versorgt werden. Im Spätstadium kommt es Aufgrund von Wasseransammlungen in der Lunge oder der Brusthöhle zu Atemnot, seltener auch zu Leistungsschwäche oder Ohnmachtsanfällen. Im Anfangsstadium kann man einen ganz normalen Alltag mit seiner Katze verbringen. Meistens muss man erst Medikamente verabreichen wenn Symptome auftreten, bis dahin vergehen oft Jahre.

HCM ist ein Krankheit die sich im Laufe des Katzenlebens entwickelt. Man geht aber davon aus, dass es auch erbliche Aspekte hat. Aber dennoch können verschiedene andere Umwelteinflüsse eine HCM beeinflussen. Man muss Herzverdickungen unterscheiden. Es gibt eine erbliche HCM (Primäre HCM) und eine sekundäre HCM.

Hinweise auf eine eventuelle Herzerkrankung können sein :

  •  mangelnder Appetit
  • vermehrtes Schlaf- und Ruhebedürfnis
  • deutlich nachlassende Spielfreude und Belastbarkeit
  • beschleunigte Atmung mit Bauchpresse
  • Atmen/Hecheln durch den offenen Fang nach Belastung
  • bläuliche Schleimhäute
  • tastbar/sichtbar beschleunigte Herzfrequenz
  • unklare Umfangsvermehrung des Leibes durch Wasseransammlung.
  • Die Vorsorge :

    Wir Züchter geben unser Bestes und lassen unsere Tiere jährlich auf HCM-Schallen. Es ist bis jetzt der einzige Weg eine HCM bei Bengalen festzustellen. Durch das jährliche Schallen können wir HCM positive Tiere von der Zucht ausschliessen. Es ist keine Schande ein HCM positives Tier zu haben, sondern es zeigt das wir dagegen ankämpfen. Nur so können wir kranke Tiere von der Zucht selektieren.

Translate »