Bengalen

bengalen-karwendelberg-wesen
bengalen-karwendelberg-kittenkauf-2

Die Bengalkatze ist eine Rassekatze, die aus der Kreuzung einer Wildkatze, der asiatischen Bengalkatze, mit einer kurzhaarigen Hauskatze hervorging. Damit gehört die Bengalkatze zu den sogenannten Hybriden.
1963 wurde eine weibliche asiatische Leopardkatze mit einem schwarzen Hauskater verpaart, um die getupfte Fellzeichnung und den geschmeidigen Körperbau der Wildkatze mit den Charaktereigenschaften der Hauskatze zu verbinden. Die zweite Generation (F2) bestand aus der Rückkreuzung eines Weibchens der ersten Kreuzungsgeneration (F1) mit dem Vatertier. Erst 1972 wurde weiter gezüchtet.

Die heutige Bengal wird ausschließlich reinerbig gezüchtet, das heißt die Tiere dürfen nur untereinander verpaart werden. Natürlich wurde bei der Entstehung der Rasse andere Rassen wie Ägyptische Mau, Abessinier, getupfte Orientalisch Kurzhaar und American Shorthair eingepaart.
Erst ab der vierten Generation wurden sie als domestiziert bezeichnet.

  • F1 =  Folgegeneration
  • F2 =  Folgegeneration
  • F3 = Folgegeneration
  • F4 = SBT (studbook tradition) die Katze ab der 4 Generation ist für Austellungen zugelassen und ist als domestiziert angesehen.
Translate »